© Gerard van Smirren

Artikel

Am 27. Juli 2017 erschien meine Frühkritik zu Dunja Hayali Wie Erdogan noch zu stoppen ist.

Am 14. Juli 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Zu viele Fragen an das Schicksal.

Vom 4. bis 10. Juli 2017 berichtete ich für den Freitag über die Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt, kurz: den Bachmannpreis. Den Auftakt machten ungefähr 200 Fragen. Es folgte der Bericht zum ersten Tag, der Bericht zum zweiten Tag, der Bericht zum dritten Tag, die Mitteilung zu den Preisträgern und eine Coda zur Dramaturgie des Preises.

Am 29. Juni 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger  Eine Abschiebepraxis wie ein PR-Theater.

Am 27. Juni 2017 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Der Spuk im Weißen Haus geht weiter.

Am 15. Juni 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Adam hat die rote Karte.

Jochen Hicks Film „Mein wunderbares West-Berlin“ weckt Erinnerungen an die 70er und 80er Jahre.

Am 9. Juni 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Jetzt wird alles noch komplizierter.

Am 2. Juni 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Was, wenn das Amt ihn nicht zähmt?.

Am 29. Mai 2017 erschien meine Frühkritik zu Anne Will Atlantikschwimmer, verlassen.

Mein Essay über die politischen Talkshows für die Zeitschrift POP ist nun auch online zu lesen.

Am 23. Mai 2017 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Die Deutung der Fata Morgana.

Am 18. Mai 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Wahlkampf in Entenhausen.

Am 9. Mai 2017 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Fakten gegen Gefühl.

Am 5. Mai 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Auf den Schock ist niemand vorbereitet.

Am 4. Mai 2017 erschien im Freitag meine Erinnerung an Hanns Dieter Hüsch Verzweifelt freundlich.

Am 28. April 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Einzelfälle im Mahlwerk der Gesetze.

Am 21. April 2017  diskutierte ich mit Tilo Jung, Stefan Schulz und Stephan Lamby über den Film „Nervöse Republik“ von Stephan Lamby.

Am 21. April 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Gebrüll statt Diskussion.

Am 18. April 2017 erschien auf Seite 16 der FAZ meine Vorabkritik zu Stephan Lambys Film Nervöse Republik.

Am 10. April 2017 erschien meine Frühkritik zu Anne Will Europa grübelt, ob es Trump applaudieren darf.

Am 7. April 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Flucht in die Realpolitik?.

Am 4. April 2017 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Gefahr im Krankenhaus.

Am 31. März 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Erdogans Endspiel.

Am 28. März 2017 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Europa als Sündenbock?

Am 23. März 2017 erschien meine Sammelbesprechung mehrerer Bücher zum Thema Rechtspopulismus im Freitag, inzwischen auch online.

Am 23. März 2017 erschien meine Kritik über die erste Sendung von @mediasres beim Deutschlandfunk im Medientagebuch des Freitags.

Am 23. März 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Repression als Geschäftsmodell?

Am 16. März 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Der Sieg gegen Wilders kann nur ein Anfang sein.

Am 9. März 2017 erschien im Blog des Merkur mein Essay Lob der Autonomie. Zu Didier Eribons Rückkehr nach Reims. Der Essay erschien zuerst in dem Sammelband BEISSREFLEXE, herausgegeben von Patsy l’Amour laLove, erschienen am 1. März 2017 im Berliner Querverlag.

Am 9. März 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Der Agenda-Streit als Phantomdebatte.

Am 3. März 2017 erschien im Freitag mein Medientagebuch Nationalhymne wegspülen: Radio 100 wird 30.

Am 3. März 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Das türkische Alles oder nichts.

Am 21. Februar 2017 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Plasbergs Messe für den heiligen Sankt Martin.

Am 16. Februar 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Das Momentum der Macht.

Am 9. Februar 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Fachmann gegen tumbe Rabauken.

Am 6. Februar 2017 erschien meine Frühkritik zu Anne Will Die Wut des Präsidenten.

Am 31. Januar 2017 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Stabilität auf schwachem Fuß.

Am 26. Januar 2017 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Unterbelichtete Lichtgestalt.

Am 21. Januar 2017 erschien bei Schmalbart meine Analyse zu Donald J. Trumps Antrittsrede als US-Präsident: Ein Fall von Voodoo.

Am 20. Januar 2017 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Ein Momentum für Europa?

Am 17. Januar 2017 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Einfach mal die Weltpolitik ignorieren.

Am 15. Dezember 2016 erschien im Freitag meine Besprechung zu Dieter Thomäs Buch Puer Robustus.

Am 15. Dezember 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Braucht unsere Demokratie Aufputsch- und Potenzmittel?

Am 8. Dezember 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Ist die Realität der Angst eine Angst vor der Realität?

Am 6. Dezember 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Merkel muss nicht weg.

Am 29. November 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Wohin soll das noch alles führen?

Am 25. November 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Der Blues von der Leidensgemeinschaft.

Am 22. November 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Ist unsere Gesellschaft verroht?.

Am 18. November 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Europa droht der Trump-Effekt.

Am 15. November 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Wir werden uns noch wundern!

Am 10. November 2016 erschien meine Frühkritik zum ARD-Brennpunkt und der anschließenden Talkshow von Sandra Maischberger Nahtloses Nichtwissen.

Das Kursbuch hat aus aktuellem Anlass am 9. November 2016 meinen Essay über die amerikanische Rechte „Auf dem Weg in die Tyrannei“ online gestellt.

Am 9. November 2016 beobachtete ich für die FAZ die Wahlnacht im ZDF und beim Deutschlandfunk: Der Enthusiasmus des Schlechtfindens.

Am 7. November 2016 erschien im Feuilleton der FAZ auf Seite 14 mein Konferenzbericht über „Formate des Politischen“: „Was will das Volk und weiß es das überhaupt?“

Am 4. November 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner „Keine gute Zeit für Berufsanfänger im Weißen Haus„.

Am 3. November 2016 erschien im Freitag (Seite 16) mein Essay über Richard Hofstadters berühmte Abhandlung „The Paranoid Style in American Politics„.

Am 2. November 2016 erschien in der Printausgabe der FAZ auf Seite 15 „Sklaven des Internets“.

Am 31. Oktober 2016 erschien meine Frühkritik zu Anne Will „Wird die Würde des Menschen maschinenlesbar?

Am 28. Oktober 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner „Schwarze Null oder schwarzer Schwan?

Am 13. Oktober 2016 erschien im Freitag (Seite 13) meine Besprechung der Bücher, die auf der diesjährigen Shortlist des Buchpreises stehen.

Am 13. Oktober 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger „Ihr werdet euch noch wundern!

Am 6. Oktober 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Populistische Pleitegeier.

Am 5. Oktober 2016 erschien auf der Medienseite der FAZ anlässlich ihrer 500. Sendung mein Porträt Sandra Maischbergers.

Am 4. Oktober 2016 erschienin der FAZ meine Rezension zu dem Buch „Look Who´s Watching“ von Fen Osler Hampson und Eric Jardine.

Am 28. September 2016 erschien im Freitag meine Kritik zu Philippe-Joseph Salazars Buch „Die Sprache des Terrors“. Hier spricht das Kalifat.

Am 27. September 2016 erschien auf der Medienseite der FAZ mein Artikel zur ersten Presidential Debate zwischen Hillary Clinton und Donald Trump. Das Skript muss sitzen

Am 22. September 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Wie weit zurück wollte Merkel die Zeit drehen?

Am 20. September 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Träume als Fluchtursache.

Am 16. September 2016 gibt es am Schauspiel Dortmund die Premiere des Stücks TRIUMPH DER FREIHEIT #1. Ich habe das Ensemble auf Einladung der Dramaturgie rhetorisch beraten.

Am 13. September 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Politische Dampfplauderei um die Burka.

Am 9. September 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Seehofer spielt das Spiel seines Lebens.

Im September 2016 erscheint in der Zeitschrift POP. Kultur und Kritik mein Essay über politische Talkshows.

Am 2. September 2016 erscheint im Kursbuch 187 mein Essay „Ins Herz der Finsternis“.

Am 26. August erschien meine Frühkritik zum ZDF Donnerstalk Erdogans Mythen und das Geschwafel der AfD.

Am 15. August 2016 erschien mein Nachruf auf Hermann Kant Immer so haarscharf an der Wahrheit vorbei.

Am 29. Juli 2016 erschien meine Frühkritik zum ZDF Donnerstalk Vor lauter Gegenwart besser nicht den Verstand verlieren.

Am 22. Juli 2016 erschein meine Frühkritik zu Maybrit Illner Wohin steuert die Türkei?

Am 18. Juli 2016 erschien meine Frühkritik zu Anne Will Nur einer feiert den Sieg der Demokratie.

Am 14. Juli 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Massenmord im Krankenhaus.

Am 8. Juli 2016 erschien mein Essay „Angst vor der Gleichheit. Zur Kritik des homosexuellen Blicks“ im Jahrbuch Sexualitäten im Wallstein Verlag. Dem Essay liegt ein Vortrag zugrunde, den ich am 30. Januar 2014 im taz-Café hielt. Im Juli 2014 erschien er hier in diesem Blog und wurde am 15. Oktober mit dem Michael-Althen-Preis für Kritik ausgezeichnet. Für diese Fassung habe ich den Essay überarbeitet und um Fußnoten ergänzt.

Am 4. Juli 2016 erschien im Freitag mein Bericht über den 40. Wettbewerb zum Bachmannpreis, am 7. Juli 2016 auch in der Printausgabe.

Am 27. Juni 2016 erschien meine Frühkritik zu Anne Will Viel Lärm um nichts?

Am 23. Juni 2016  erschien meine Frühkritik zu Maischberger Schrille Populisten und verdruckste Europäer.

Am 16. Juni 2016 erschien im Freitag meine Rezension des Romans Maestro, Magistrat und Mathematiker von Tendai Huchu.

Am 10. Juni 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Sommermärchen oder Terrorspiele?.

Am 3. Juni 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Realpolitik im Spagat.

Am 2. Juni 2016 erschien im Kursbuch 186 mein Essay über die amerikanischen Rechten Auf dem Weg in die Tyrannei. Hier ein Auszug.

Am 31. Mai 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Die Würde des Menschen ist antastbar.

Am 24. Mai 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Zuhause ist, wo ich das WLAN-Passwort kenne.

Am 20. Mai 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Abschaffung der Existenzangst.

Am 13. Mai 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Konjunktur falscher Fragen.

Am 28. April 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Aufs Scheitern setzen.

Am 26. April 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Sehen Sie den Gorilla im Raum?.

Am 22. April 2016 erschien in der Print-Ausgabe der FAZ, Seite 15, meine Kritik zu der TV-Serie 11.22.63: Lasst uns den Präsidenten retten!.

Am 22. April 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Kann Deutschland Integration?.

Am 21. April 2016 erschien im Freitag meine Besprechung zum Krimi „Porkchoppers“ von Ross Thomas.

Am 19. April 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Du hast keine Chance, aber nutze sie!

Am 15. April 2016 erschien im Freitag meine Rezension zum Buch über die Panama Papers. Heroischer Ton.

Am 8. April 2016 erschien meine Frühkritik zu Neo Magazin Royale Anne Will unter Aliens.

Am 5. April 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Wie gefährlich ist Vertuschung?

Am 17. März 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Der rechte Haken geht ins Leere.

Am 14. März 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Die Verlockung der einfachen Antwort.

Am 8. März 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Ist Erdogan ein Terrorpate?

Am 3. März 2016 erschien meine Frühkritik zu Maischberger Wer Trump verstehen will, muss Ekel Alfred kennen.

Am 3. März 2016 erschien im Freitag meine Sammelbesprechung der Shortlist-Titel zum Leipziger Buchpreis Kein Platz für Illusionen.

Am 29. Februar 2016 erschien meine Frühkritik zu Anne Wills Interview mit Angela Merkel.

Am 23. Februar 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Wie viel Illusion verträgt die Politik?.

Am 16. Februar 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Wohin mit Europa?

Am 13. Februar 2016 diskutierte ich mit Philipp Banse, Simone Rafael und Felix Steiner im Deutschlandradio Kultur über Rechtsradikalismus: Braun digital vernetzt.

Am 12. Februar 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner … dann kommt der Krieg zu uns.

Am 3. Februar 2016 erschien bei Zeit Online mein Essay über Die Heimatvertriebenen.

Am 3. Februar 2016 erschien im „Freitag“ mein Kommentar Frau Dr. Seltsams Lachen.

Am 2. Februar 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Dickes Fell und Ohrenstöpsel.

Am 26. Januar 2016 erschien meine Frühkritik zu Hart aber fair Kein Scherbengericht für Angela Merkel.

Am 22. Januar 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Realität verträgt keine Dosierung.

Am 15. Januar 2016 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Dem Entsetzen begegnen.

Am 14. Januar 2016 erschien im „Freitag“ mein Essay Sterbehilfe für Stereotype zu Tahar Ben Jellouns Buch „Die tiefste der Einsamkeiten“.

Am 2. Januar 2016 erschien in der FAZ Offlein, zuvor am 31. Dezember 2015 in der Print-Ausgabe der FAZ.

Am 18. Dezember 2015 erschien meine Frühkritik zu Maybrit Illner Mythos des Gelingens.

Am 16. Dezember 2015 erschien meine Frühkritik zu Menschen bei Maischberger Angst gibt keine Antwort.

Am 11. Dezember 2015 erschien in der taz meine Besprechung des Romans Auerhaus von Bob Bjerg.  Ein kleiner Fehler ist zu berichtigen, wie mir ein eingetragener Schwabe zur Kenntnis gab. Das Glotzen heißt Glotza. Nur die zweite Person singular könnte als „Was glotsch“ durchgehen. Glotschen aber gibt es nicht.

Am 10. Dezember 2015 erschien meine Frühkritik zu Anne Will Der Boulevard der Wahrheitsfindung.

Am 3. Dezember 2015 erschien meine Frühkritik zu Anne Will Und dann meldet sich der Springteufel von der AfD.

Am 2. Dezember 2015 erschien meine Frühkritik zu Maischbergers Menschenzoo.

Am 20. November 2015 erschien bei FAZ Online meine Frühkritik Warum Pegida zur Strategie des IS gehört.

Am 12. November 2015 erschien bei FAZ Online meine Frühkritik Millionen Syrer machen den Faktencheck.

Am 11. November 2015 erschien bei Zeit Online mein Nachruf auf André Glucksmann.

Vor längerer Zeit schon erschien bei Zeit Online meine etwas fassungslose Reaktion auf die Glosse von Botho Strauß im Spiegel. Unter den Reaktionen darauf, die mich teilweise auch als Hassmails erreichten, befand sich eine Drohung, mein Text werde zu einer Beschwerde beim Presserat führen. Wie die Stasi und das NKWD wolle ich den von mir ja durchaus geschätzten Autor Botho Strauß in eine geschlossene Klinik einweisen. Davon kann natürlich keine Rede sein. Nur ist die Vorstellung possierlich, dass nach mehreren tausend Jahren einer Theatergeschichte des Wahns ausgerechnet ihre Autoren dagegen gefeit seien. Sie durchlaufen den Wahn. Manchmal befällt er sie. In glücklichen Fällen lässt er sie auch wieder los. So sei es!

Ich räume allerdings auch etwas zerknirscht ein, dass der Beitrag etwas lesefreundlicher hätte sein können, nicht leserfreundlich, denn die Reaktionen der Leser waren ebenfalls sehr unfreundlich. Damit muss man leben.

Seit kurzem gehöre ich zum Kreis der Frühkritiker der FAZ, was mir lange Abende und manche Einsichten beschert. Zuerst erschien meine Frühkritik zu Günther Jauch Deutschlands Erfolg hat seinen Preis,  bald darauf meine Frühkritik zu Anne Will Welchen Zaun hätten Sie denn gern?.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *