© Gerard van Smirren

Weltscherz: @NeinQuarterly im Gespräch

Am 18. März redete ich mit @NeinQuarterly im Roten Salon der Volksbühne. Anlass war die Premiere des E-Books „Über 140 Zeichen„, herausgegeben von Stephan Porombka im Frohmann Verlag.

Vier Tage vor dem Abend im Roten Salon hatten wir während Tilo Jungs Gespräch mit @NeinQuarterly im Schulhof der Joan Miró Schule gesessen. Sie hieß zu Walter Benjamins Zeiten Kaiser Friedrich Schule. Wir saßen auf einer Wippeninsel mit kleinen Affenskulpturen. Im Hintergrund sah ich in die Turnhalle. Von ihrer sehr hohen Decke hingen Kletterseile. Sie bewegten sich. Es gab offenbar Sportunterricht. Ein paar Schüler, für mich unsichtbar, hingen in den Seilen und ich überließ mich der Phantasie, dass der kleine Benjamin an diesem letzten sonnigen, aber so kalten Nachmittag des Vorfrühlings da drinnen heimlich hin und her schwang, unbeobachtet von der Geschichte, die auf ihn wartete.

Vielen Dank an Alexander Theiler für Aufnahme und Schnitt. (Der Ton wird nach drei Minuten besser.)